Anti-Jagd-Training


Start: 11.06.,18.6.,25.06.,02.07.2020
Zeit: 16:30 Uhr- 18:00 Uhr
Kosten: 80,-€

Ziel des Kurses:

Jagdverhalten frühzeitig erkennen, Selbstkontrolle des Hundes, Alternativverhalten aufbauen

Jagdverhalten ist bei allen Hunden genetisch fixiert, nicht nur bei Jagdhundrassen. Natürlich hat man im Rahmen der Selektion unserer Haushunde rassetypische Verhaltensweisen herausgezüchtet oder eben nicht. So tendiert beispielsweise ein Pekinese rassebedingt zu weniger jagdlicher Motivation als ein Dackel. Allerdings bestätigen Ausnahmen hier auch immer die Regel!

Unerwünschtes Jagdverhalten ist für den Besitzer oft sehr belastend!
Der Hund ist nicht ableinbar, in wildreichem Gebiet unansprechbar und wenn auch noch Vögel, Fahrzeuge und Menschen gejagt werden, kann man nicht einmal mehr den Jagdobjekten aus dem Weg gehen.

Anti-Jagd-Training basiert auf drei Säulen:     

  • Impulskontrolle   
  • Jagdverhalten abbrechen
  • Jagdverhalten umlenken

 

Jagdverhalten kann man leider nicht abstellen, aber umlenken!


Voranmeldung gewünscht!
Max. 5 Mensch-Hund-Teams